Winterwanderung des SC Weiler

Am 16.02. hatte der SC Weiler zur traditionellen Winterwanderung eingeladen. Von Schnee und winterlichen Landschaften gab es keine Spur, dafür strahlte die Sonne mit den Teilnehmern der Wanderung um die Wette. So wurde aus der Winterwanderung eine Frühlingswanderung mit bestem Wetter und besten Bedingungen. Vorstandsmitglied Matthias Löw hatte im Vorfeld alles organisiert und so trafen sich mehr als 70 Teilnehmer aus allen Altersklassen am Bahnhof in Boppard, um mit der Hunsrückbahn zum Bahnhof Fleckertshöhe zu gelangen.

Vom Bahnhof Fleckertshöhe setzte sich die Menge in Bewegung, um dem Hunsrückbahn-Wanderweg mit allen seinen Sehenswürdigkeiten zu folgen. Liesenfeld´s Hütte, Hubertus-Viadukt, Heinz-Bach-Eck usw. boten den Teilnehmern wunderschöne Einblicke und viele Handy-Kameras wurden für Erinnerungsfotos gezückt. Unterbrochen wurde die Wanderung von einer Rast am Parkplatz in der Nähe des Ruhewaldes. Auch hier war alles gut vorbereitet. Die Teilnehmer stärkten sich mit warmen und kalten Getränken, mit Fleischwurst und Brötchen, mit Laugenbrezeln usw. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto gingen die Wanderer gut gestärkt auf die nächsten Etappen. Um 17:00 Uhr trafen sich alle am Bahnhof in Boppard, um von dort gemeinsam nach Bad Salzig zu fahren, wo bei Gisela in der Antoniusstube schon alles perfekt angerichtet war. Die „Tiroler Stube“ platzte angesichts der großen Teilnehmerzahl fast aus allen Nähten. Trotzdem schaffte es Gisela´s Team, allen hungrigen Wanderern zeitnah ein tolles Essen zu servieren und natürlich auch das ein oder andere Getränk zu reichen. Die Stimmung war sehr gut, denn  ein vom Vorsitzenden Frank Gutmann vorbereitetes Vereinsquiz, welches die ein oder andere Kuriosität aus dem Vereinsleben des SC Weiler beinhaltete sowie eine Tombola mit zahlreichen Gewinnen boten keinerlei Anlass zur Langeweile. So endete dann irgendwann eine rundum gelungene Vereinswanderung des SC Weiler, die sicherlich im kommenden Jahr auch wieder im Kalender des SC Weiler stehen wird. Auf diesem Wege ein herzlicher Dank an alle Organisatoren und Helfer, an das Team der Antoniusstube sowie an die Spender der Tombolagewinne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.