SC Weiler: 1. Mannschaft mit hochverdientem 1:1 beim Meister TUS Ellern

Eins vorne weg, herzlichen Glückwunsch an den TUS Ellern zur Meisterschaft in der B-Klasse Süd. Dafür mussten sie aber an diesem Sonntag, d. 12.5.19 einiges tun und hatten viel Glück das unser Team die vielen Möglichkeiten, vor allem in der ersten Halbzeit, nicht nutzten. Von Beginn an war unsere Mannschaft das bessere Team, sie hatten zwar in einigen Situationen auf dem sehr holprigen Platz ein paar Unsicherheiten, aber den besseren Spielaufbau und bei Bällen in die Spitze waren sie klar überlegen.

So auch in der 5. Minute, der etwas angeschlagene Basti Noll marschiert über die linke Seite, Pass zu Benny Krallmann im 16er und der schießt den Ball aus 5 Metern frei vor dem Tor genau auf den Tormann, eine riesige Chance zur Führung. Aber auch das sollte sich wie in der vergangenen Partie gegen Liebshausen heute wiederholen, es gab in der ersten Hälfte zahlreiche sehr gute Möglichkeiten das 0:1 zu erzielen, es war wie verhext, immer fehlte eine Kleinigkeit um den Lohn für das bärenstarke Spiel zu ernten. In der 43. Minute klatschten sogar die Ellerner Zuschauer Applaus, eine Traumkombination aus der eigenen Hälfte heraus mit direktem Spiel, das war schon eine Augenweide. Erst schickt Sebastian Lipkowski mit einem Traumpass Basti Noll auf der linken Seite, dessen lange Flanke an den hinteren 16er bringt Mirco Schiess direkt zu Mario Lehnard und dessen Direktabnahme in das kurze Eck lenkte der klasse haltende Schlussmann der Ellerner gerade noch so um den Pfosten. Aber wie das dann im Fußball immer wieder so ist, Ellern hatte bis dahin noch keine einzige Möglichkeit gehabt und erzielt wie aus dem Nichts das 1:0 unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Das wirkte dann auch erst einmal in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte, bei uns schlichen sich ein paar Fehler im Aufbauspiel ein und das brachte dem Gastgeber die ein oder andere Möglichkeit die aber allesamt nicht wirklich gefährlich waren. Ab der 60. Minute lief das Spiel von unserem SC dann aber wieder besser, das einzige was blieb war die fehlende Chancenverwertung, ob Basti Noll, Benny Krallmann, Mario Lehnard oder vor allem Joshua Gras bei Kopfbällen nach Standards, jedes Mal fehlte der entscheidende Tick zum Ausgleich. So musste der Weilerer Anhang bis zur 89. Minute zittern ehe der hochverdiente Ausgleich per Traumtor doch noch fiel. Hermann Kine dribbelte sich über die rechte Seite bis hinter die Mittellinie, Flanke an den rechten 16er und Benny Krallmann jagte die Kugel in der Luft aus der Drehung ins Netz zum 1:1, ein Wahnsinns-Tor! In der 4-minütigen Nachspielzeit passierte dann nicht mehr viel, unser Team hatte aber den Tabellenführer weitestgehend dominiert und eine wirklich sehr starke Partie abgeliefert, nur bei der Chancenverwertung könnte man eine Schippe drauf legen aber wie will man einer Mannschaft die die mit 70 Toren die meisten Treffer in der Liga erzielt hat da einen Vorwurf machen. Danach war aber auf beiden Seiten Freude angebracht. Der Gastgeber feierte durch den einen bis dato fehlenden Punkt die erreichte Meisterschaft und unser Team nahm mit Erstaunen die 1:2 Heimniederlage des SG Soonwald/Simmern zur Kenntnis, dies bedeutete das man nun mit einem Heimsieg beim letzten Spiel dieser Saison am kommenden Sonntag, d. 19.5.19 um 14:30 Uhr gegen die SG Sohren den Relegationsplatz zur A-Klasse erreichen kann.
Es spielten: Marko Woltemade, Alex Kramer, Benny Minning, Tobi Wagner, Hermann Kine, Kai Fassl, Sebastian Lipkowski, Joshua Gras, Mario Lehnard, Mirco Schiess, Hubert Zwinczak, Lino Dörr, Basti Noll und Benny Krallmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.