Die erste Partie der Relegation zur A-Klasse geht an den SC Weiler

Es war ein Fußballfest am Freitag, d. 24.5.19 um 19:30 Uhr beim SC Weiler. Vor der absoluten Rekordkulisse von fast 400 Zuschauern empfing man den B-Nord Zweiten SG Vorderhunsrück Zilshausen. Es war ein flotter Beginn und schon in der 3. Minute die erste Großchance für unser Team.

Mirco Schiess hatte sich bis an den linken 16er gespielt und zirkelt das Leder in Richtung rechten oberen Torwinkel, der Torwart der Gäste pariert aber erstklassig und lenkt den Ball noch über die Latte. Vorderhunsrück versuchte mit frühem Pressing unseren Spielaufbau zu unterbinden, das gelang ihnen zumeist auch sehr gut. Trotzdem hatte unser SC die eindeutigeren Chancen, Hermann Kine verpasste in der ersten Hälfte zwei Hochkaräter, ebenso hatte auch Mirco Schiess noch eine gute Möglichkeit. Trotzdem war der Gast mindestens ebenbürtig, sie machten die Räume sehr eng und legten eine gute Zweikampfquote an den Tag. Insgesamt waren beide Abwehrreihen sehr stark, vor allem Damian Pyrlik machte eine überragende Partie, zusammen mit Alex Kramer, Benny Minning und Tobi Wagner sowie später auch Christoph Kramer, der erstmalig nach seiner 3-wöchigen Sperre wieder dabei sein konnte, waren sie ein sicherer Rückhalt. Vorderhunsrück konnte immer mal Nadelstiche setzen und hatte auch ein paar Chancen, Marko Woltemade war aber immer auf dem Posten. Bis zur Pause konnten beide Teams keinen Treffer erzielen und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Trainer Sebastian Lipkowski musste dann unseren Torwart Marco Woltemade auswechseln, er hatte sich kurz vor der Halbzeit bei einem Zusammenprall am Knöchel verletzt und für ihn kam der zuvor länger verletzte Stammtorhüter Marcus Hardt in die Partie. Der Gast startete besser in der 2.Halbzeit, in der 52. Minute erzielten sie dann den ersten Treffer zum 0:1, beim Schuss ihres Torjägers Niklas Schneider ließ er unserem Torwart keine Chance, die Führung war auch erst einmal nicht unverdient. Danach wurde unsere Mannschaft dann aber immer besser, Vorderhunsrück war nicht mehr so laufstark, ihr enormer Aufwand für das Pressing hinterließ nun Spuren und das nutzten unsere Spieler bestens aus. So auch Benny Krallmann in der 60. Minute, er umspielt zwei Gegenspieler, dringt in den 16er ein und wird dann regelwidrig zu Fall gebracht. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Jonas Schäfer entschied sofort auf Strafstoß und Benny Krallmann verwandelt diesen ganz sicher zum 1:1. Nun hatten beide Torschützenkönige der jeweiligen Ligen die Treffer erzielt und es blieb hochspannend in einer sehr intensiv geführten Partie. In der 72. Minute hatte Hermann Kine dann bei seinem tollen Schuss etwas Pech, er verpasste nur um Zentimeter und auf der anderen Seite musste unser Torwart Marcus Hardt auch hellwach bleiben, er war aber immer zur Stelle wenn man ihn brauchte. In der 75. Minute musste dann Mario Lehnard mit einer starken Hüftprellung ausgewechselt werden, für ihn kam der zuletzt angeschlagene Basti Noll ins Spiel. Und wie der ins Spiel kam! Er war noch keine 5 Minuten auf dem Platz da schnappt er sich das Leder und jagt den Ball aus 25 Metern unhaltbar in den oberen linken Winkel zum 2:1, ein Wahnsinns Tor. Der Jubel der zahlreichen Weilerer Anhänger kannte nun keine Grenzen mehr, mit Trommeln und Fangesängen peitschten sie die Spieler in jeder Szene zu Höchstleistungen und es sollte auch bis zum Schlusspfiff bei diesem Ergebnis bleiben.

Diese Partie wird den Weilerer Zuschauern, dem Vorstand, ja dem ganzen Verein und bestimmt auch den vielen Gästen mit Sicherheit sehr lange im Gedächtnis bleiben, vor solch einer Kulisse mit fast 400 Zuschauern hat man in Weiler wohl noch nie gespielt, das war absoluter Rekord und beide Mannschaften taten ihr Bestes für einen einzigartigen Fußball-Abend. Vielen Dank auch an die fleißigen Helfer Torsten Gras, Richard und Lesley sowie Michael Eiden und Hans Werner Wagner (sie haben wegen dem großen Andrang mitgeholfen), sie hatten alle Hände voll zu tun um den großen Andrang zu bewältigen.

Nun geht es am Mittwoch, d. 29.5.19 zum Rückspiel auf den Rasenplatz nach Lütz, Anstoß wird auch dort um 19:30 Uhr sein. Anhand der nun ersten ausgetragenen Partie ist sich aber jeder im Klaren das es dort noch eine ganz schwierige und spannende Partie geben wird, entschieden ist hier bei Weitem noch nichts. Sicher ist jedoch das zahlreiche Weilerer Zuschauer mit einem Fan-Bus den Weg nach Lütz antreten werden um das Team in ihrem letzten Spiel nochmal so richtig anzufeuern. Führt der Weg nach Lütz in die A-Klasse oder wird man nach der Partie weiterhin in der B-Klasse verbleiben? Die Spieler werden sicherlich alles dafür geben um diese Chance wahrzunehmen und etwas Historisches zu schaffen. Unabhängig davon war diese Saison eine der Besten die man in Weiler jemals gesehen hat und da kann man vor JEDEM Spieler dieser Mannschaft nur den Hut ziehen und Danke sagen.

Im Kader waren: Marko Woltemade, Marcus Hardt, Christoph Kramer, Alex Kramer, Benny Minning, Damian Pyrlik, Joshua Gras, Mario Lehnard, Sebastian Lipkowski, Hermann Kine, Basti Noll, Stefan Lewenz, Tobi Wagner, Kai Fassl, Lino Dörr, Mirco Schiess und Benny Krallmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.