SC Weiler 1946 e. V.

Willkommen bei Freunden!

News:

 


 





 


SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)



11.10.2021

1.Mannschaft: Verschenkter „Dreier“ beim 3:3

Es war ein denkwürdiges Spiel das unsere 1.Mannschaft am Samstag, d. 9.10.21 um 18 Uhr in Werlau gegen die SG Urbar ablieferte. In der gesamten erste Hälfte hatte Urbar keine einzige Torchance aber ein Schuss aus 20 Metern landete in der 17.Minute trotzdem zum 1:0 im Tor. Ansonsten spielte nur unser Team, aber irgendwie mit angezogener Handbremse. Chancen waren auch genügend vorhanden, Fabi Helbach forderte den Urbarer Schlussmann bereits in der 3.Minute, dieser kann aber den Ball noch zur Ecke klären. In der 32.Minute war es Mario Lehnard der sich über die rechte Seite durchsetzt, sein Schuss prallt ab vor die Füße von Hermann Kine und sein Abschluss hält der Torwart wiederum sehr gut. Unmittelbar vor der Pause war es Basti Vogel, dem wohl stärksten Spieler an diesem Abend auf dem Platz, der sich durchtankt, sein Schuss war aber zu genau, er jagte den Ball an die Latte. Es war eine unverdiente Führung und das nervte enorm, dementsprechend wurde es in der Halbzeitpause auch mal richtig laut in der Kabine. Und das zeigte Wirkung denn die folgenden 20 Minuten der zweiten Hälfte zeigte die Mannschaft ihr wahres Gesicht und legte los wie die Feuerwehr. In der 46. Minute scheiterte Fabi Helbach noch am Torwart, dieser lenkte seinen etwas zu unplatzierten Schuss noch an die Latte. Keine Minute später war es dann soweit, unser Team griff in vorderster Front an, ein Urbarer Abwehrspieler will den Ball zu seinem Torwart passen, verfehlt diesen aber und der Ball trudelt vom Pfosten zum 1:1 ins Tor. Wiederum nur einige Minuten später das schönste Tor des Abends, Basti Vogel spielt sich fast bis an den 5er, mit der Hacke bedient er den mitgelaufenen Fabi Helbach und dieses Mal lässt er dem Torwart keine Chance, 1:2. Von Urbar kam nichts mehr und unsere Mannschaft übte Druck ohne Ende aus, in der 58.Minute war es dann Mario Lehnard der mit seiner Flanke den nächsten Treffer vorbereitete, der dankbare Abnehmer war Benny Krallmann mit einem Kopfballtor zum 1:3. Der Gastgeber war nun „mausetot“ wie man so schön sagt, aber es wurden noch Geschenke verteilt. Das erste Geschenk machte Mario Lehnard als er vollkommen unnötig wegen einer Beleidigung gegen den Linienrichter die rote Karte erhält, zuvor hatte sich Fabi Helbach verletzt und musste ausgewechselt werden, für ihn kam Jannik Vickus ins Spiel. Unser Torwart Marcus Hardt machte dann das zweite Geschenk als er einen haltbaren Freistoß irgendwie ins eigene Netz zum 2:3 bugsierte. Aufgrund der Unterzahl wechselte man noch Maik Sept für Benny Krallmann ein, aber das dritte Geschenk kam dann von Hermann Kine als er in der 88.Minute im Strafraum den ballführenden Stürmer umklammert und der fällige Strafstoß zum 3:3 Ausgleich verwandelt wurde. Das war dann auch der Endstand und der ärgert mal so richtig. Urbar hatte in der gesamten zweiten Hälfte keine Torchance aus dem Spiel heraus, dafür bekamen sie halt unsere „Gastgeschenke“ und so muss man mit einem Punkt leben, es wäre ein sicherer „Dreier“ gewesen, wenn, ja wenn…..
scw wappen.jpg

Mediengestaltung - 08:55:10 @ 1 Mannschaft | Kommentar hinzufügen