SC Weiler 1946 e. V.

Willkommen bei Freunden!


Hier entsteht die neue Internetpräsenz des SC Weiler 1946 e. V.

Solange folgt uns doch auf Instagram oder Facebook um nichts zu verpassen.

23.09.2019

2.Mannschaft unterliegt Tabellenführer Kümbdchen II

Unsere 2. Mannschaft hat im Spiel zuvor um 12:30 Uhr mit 0:2 gegen den Tabellenführer SG Kümbdchen II verloren. Das 0:1 fiel nach einem Foulelfmeter in der 20. Minute, das 0:2 nach einem Abschluss bei einem Konter. Enttäuschend ist das man keinesfalls schlechter als der Gegner war, gerade die ersten 20 Minuten hat es unsere Zwote gut gemacht, aber danach sind es entscheidende Situationen die vom Gegner clever genutzt wurden. In der zweiten Halbzeit waren dann auf beiden Seiten Torchancen Mangelware, man ließ zwar keinen Gegentreffer mehr zu aber selbst war man auch nicht mehr in der Lage zuzulegen und mit einem Anschlusstor die Angelegenheit nochmal spannend zu machen. Es fehlten zwar einige Stammkräfte aber insgesamt ist es in den letzten 2 Wochen einfach zu wenig was die Mannschaft sowohl im Spiel wie vor allem auch beim Training investiert, dann reicht es halt auch nicht für Erfolgserlebnisse. Bereits am kommenden Freitag muss man bei der SG Ehrbachtal II um 19:30 Uhr antreten.70707281_10156511142434599_4627583045304582144_o.jpg
70422114_10156511142119599_7039736390698926080_o.jpg70556422_10156511142429599_5997029605242830848_o.jpg71484864_10156511142129599_6689922467059728384_o.jpg70730369_10156511142399599_2208232344039456768_o.jpg70937963_10156511142604599_7557844557677723648_o.jpg71592774_10156511142649599_1294637880433442816_o.jpg

Admin - 16:43:07 @ Zwote, SCW1946 | Kommentar hinzufügen

19.09.2019

SC Weiler: Sieg im Nachholspiel beim SV Vesalia 08 Oberwesel II

Marko Woltemade avanciert zum Matchwinner

 
Am Mittwoch, d. 18.9.19 um 19:30 Uhr trat unsere 1.Mannschaft beim Gastgeber SV Vesalia 08 Oberwesel II an, es war ein äußerst wichtiges Spiel für unser Team, vor allem nach der zuletzt katastrophalen Leistung bei der SG Unzenberg II war Wiedergutmachung angesagt. Der Start in die Partie verhieß erst einmal nichts Gutes, direkt in der 1. Minute fast der Führungstreffer für Oberwesel nach einem Fehlpass im Abwehrbereich. Keine zwei Minuten später hätte Hermann Kine ebenso die Führung erzielen können, sein Schuss ging ganz knapp neben das Tor. Das sollte sich über die gesamten 90 Minuten so fortführen, Chancen waren auf beiden Seiten in Hülle und Fülle vorhanden, die Partie hätte die Überschrift „Spiel der verpassten Chancen“ mehr als verdient gehabt. In der 22. Minute dann auch der erste Treffer, im Strafraum springt der Ball an die Hand von Benny Minning, der Schiri gibt Strafstoß und Oberwesel lässt sich diese Chance nicht entgehen, Führung zum 1:0. Nun hätte unser Team die Köpfe hängen lassen können aber in diesem Spiel hatten sie die richtige Einstellung und die war durchweg positiv. Aufmunternde Worte, eine gute Zweikampfbilanz, so nach und nach kam unser Team immer besser in Fahrt. Vor allem die letzte Viertelstunde vor der Halbzeit war unser SC klar tonangebend, hatte mehrfach die Chance zum Ausgleich, vor allem Hermann Kine muss in der 35. Minute eigentlich den Treffer erzielen, leider traf man immer die falschen Entscheidungen in den entscheidenden Momenten und auch für die Zuschauer war es zum Verzweifeln. Kurz vor der Halbzeitpause sollte es dann aber doch noch gelingen, nachdem fast jeder im Sturm rund um den Strafraum den Abschluss suchte war es zuletzt Mirco Schiess der die Kugel dann endlich zum erlösenden 1:1 im Tor unterbrachte, der mehr als verdiente Ausgleich. Diesen Schwung nahm man auch mit in die 2. Halbzeit, es waren gerade mal 4 Minuten gespielt da schickt Mirco Schiess Mario Lehnard über die rechte Seite, bei dessen weiter Flanke in Richtung des hinteren Pfostens steht Benny Krallmann goldrichtig und erzielt das 1:2. Unser derzeitiger „Pechvogel“ Basti Noll hätte in der 55. Minute dann alles klar machen können, er tankt sich über die linke Seite klasse bis in den Strafraum vor, bei seinem Abschluss trifft er die Kugel aber nicht mehr richtig und so war auch diese Möglichkeit vertan. Aber kein Vorwurf sondern eher ein Danke ist in Richtung Basti angesagt, er war sich selber nicht sicher ob er die Partie bestreiten könnte, er biss aber auf die Zähne um der Mannschaft zu helfen, ohne die anhaltenden Blessuren die er seit Saisonbeginn mit sich trägt wären diese Möglichkeiten mit Sicherheit in Tore umgemünzt worden, er wird seine Treffer definitiv noch machen. Zwischen der 60. und 80. Minute kam dann Oberwesel immer besser ins Spiel zurück, einerseits begünstigt durch unnötige Fehler von uns, andererseits aber auch einfach durch gute Spielzüge.

In dieser Phase avancierte Marko Woltemade zum Matchwinner, es war zeitweise unglaublich mit welchen Paraden er den Ausgleich verhinderte.

In dieser Phase hatte aber auch unser Team immer wieder durch Konter die Möglichkeit die Partie zu entscheiden, das erlösende dritte Tor wollte aber einfach nicht fallen. So musste man bis zum Abpfiff noch etwas zittern, letztendlich blieb es aber aufgrund der höheren Anzahl an Chancen auch verdient beim 1:2 Auswärtssieg. Fazit: Dieses Spiel hat gezeigt das man in dieser Liga immer alles auf den Platz bringen muss, 80% werden hier nicht reichen, das hat man auch beim Spiel in Unzenberg gesehen. Unsere Mannschaft muss viele Ausfälle verkraften (an dieser Stelle auch ein großes Lob an unseren A-Jugendspieler Maik Sept, er hat eine bärenstarke Leistung in der Abwehr gezeigt) und einige Spieler finden sich auf ungewohnten Positionen wieder, da muss man durch und heute haben sie gezeigt das dies mit einer positiven Einstellung auch zu kompensieren ist. Nun geht es schon am Sonntag, d. 22.09.19 um 15 Uhr weiter, man empfängt auf heimischen Rasen den Tabellenführer des TuS Rheinböllen II.
Im Kader waren: Marko Woltemade, Hubert Zwinczak, Benny Minning, Heinrich Fuchs, Sebastian Lipkowski, Maik Sept, Mirco Schiess, Mario Lehnard, Basti Noll, Hermann Kine, Benny Krallmann, Timo Boos, Robin Holtermann, Alex Kramer und Qatar Younis
70540015_10156503590854599_5459426512988012544_o.jpg70687079_10156503590644599_7340711296322502656_o.jpg71047157_10156503590624599_7291698967786553344_o.jpg71047157_10156503590624599_7291698967786553344_o.jpg70452406_10156503590899599_5228683642733068288_o.jpg

Admin - 18:16:13 @ 1 Mannschaft, SCW1946 | Kommentar hinzufügen

16.09.2019

SC Weiler: Zwei Niederlagen bedeuten zweimal Tabellenkeller

Für unsere 1. Mannschaft wurde die Niederlage bei der SG Unzenberg II am Sonntag, d. 15.9.19 sehr heftig. Man unterlag beim bis dato punkt- und sieglosen Gastgeber mit 2:5, laut eigener Aussage (der Autor dieses Kurzberichtes war nicht vor Ort) erreichte fast kein Spieler auch nur annähernd Normalform und es wurden haarsträubende Fehler begangen. Eine ganz bittere Pille, man kam zwar nach einem 3:1 Rückstand nochmal auf 3:2 heran aber binnen 5 Minuten entschieden die Gastgeber die Partie, nach dem tollen Spiel gegen Laudert bedeutet das erstmal einen herben Rückschlag. Nun hat man schon am Mittwoch, d. 18.8.19 um 19:30 Uhr das Nachholspiel bei SV Vesalia 08 Oberwesel II, um dort etwas Zählbares mitzunehmen ist eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten.

Unsere 2.Mannschaft trat beim favorisierten Gastgeber TUS Dichtelbach an und musste sich dort mit 1:0 geschlagen geben. Durch einen Weitschuss wurde die Partie entschieden, leider schaffte es unsere Zwote trotz einiger guter Chancen nicht zumindest einen Punkt mit auf die Heimreise zu nehmen. Das nächste Spiel findet am So., d. 22.9.19 um 12:30 Uhr in Weiler gegen den Tabellenführer SG Kümbdchen II (4 Spiele, 4 Siege) statt.

Admin - 18:19:23 @ 1 Mannschaft, Zwote, SCW1946 | Kommentar hinzufügen

09.09.2019

SC Weiler: „Es tut einfach mal so richtig gut…..6-Punkte-Wochenende!“

Diesen Satz konnte man am Sonntag, d. 8.9.19 sehr oft hören, vielen ist ein Stein vom Herzen gefallen, beide Mannschaften haben es sich aber auch einfach mal aufgrund ihrer starken Leistungen verdient. Nachdem man in den letzten Partien teilweise verdient, teilweise unglücklich oder auch wegen einfachen Fehlern verloren hatte so war dieser Sonntag einfach mal Balsam auf die Seele beim SC Weiler.

Unsere 1. Mannschaft hatte mit der SG Laudert eine sehr schwierige Aufgabe vor der Brust, stand man doch davor bei einer Niederlage den totalen Fehlstart in die Saison zu erleben. Der Druck war immens hoch und daher ist die Leistung heute umso höher zu bewerten. Eines vorweg, es war von beiden Seiten eine hochklassig geführte Partie die mit Sicherheit A-Klassen-Niveau hatte und die fast 150 Zuschauer begeisterte! In den ersten 20 Minuten der Partie brannte unser Team ein Feuerwerk an vergebenen Chancen ab, ohne die Leistung von Laudert schmälern zu wollen hätte unser SC bis dahin eine 3 bis 4:0 Führung einfach verdient gehabt. Ob Basti Noll, Benny Krallmann oder Hermann Kine, jeder von ihnen hatte in diesen Anfangsminuten riesige Chancen, keiner von ihnen konnte sie verwerten. Und wie das dann so ist, ein Fehlpass unsererseits im Mittelfeld, kurze Annahme des Begünstigten, klasse Schuss ins rechte Eck, 0:1. Es war zum Haare raufen, wieder einmal wurden wir gnadenlos für einen einzigen Fehler bestraft, doch dieses Mal war die Reaktion eine andere. Denn nur 2 Minuten später war es Mario Lehnard der einen Freistoß perfekt zu Hermann Kine bringt, dessen verunglückter Kopfball trifft Benny Krallmann nur 2 Meter vor dem Tor am Fuß und springt von da aus in die Arme des Torwarts. Es war zum verzweifeln, trotzdem war die Einstellung weiterhin durchweg positiv und wurde dann auch endlich belohnt. In der 44. Minute startete Basti Noll über die linke Seite durch, klasse Pass zu Benny Krallmann und der vollendet zum mehr als verdienten 1:1 unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Die 2. Halbzeit lebte dann durchweg von der Spannung und vom tollen Spiel beider Mannschaften. Chancen hüben wie drüben, alles klasse herausgespielt, es war wirklich eine Augenweide beiden Teams zuzuschauen. Die erste Viertelstunde nach der Halbzeit gehörte unserem SC, von der 60. bis zur 80. Minute dann der SG Laudert, es war wirklich hochspannend und nur der Abschlussschwäche auf unserer Seite oder den bärenstarken Reflexen von Torwart Marko Woltemade geschuldet das kein Team in Führung ging. In diesen Minuten der Partie hatten beide Seiten fast permanent die Chance die Entscheidung herbeizuführen, es gelang trotz hochkarätigster Möglichkeiten keinem Team den Ball im Netz unterzubringen. Sehr eindeutig muss man eine Aktion in dieser Zeit nennen, Basti Noll spielte sich bis in den 16er und wurde dort ganz klar von den Beinen geholt, der Schiedsrichter war aber der einzige auf dem Platz der dieses Foulspiel nicht erkannte, selbst der Gegner gab fairerweise nach dem Spiel zu das dies eine klare Fehlentscheidung war. 5 Minuten vor Spielende verpasste dann Timo Boos mit einem Kopfball aus kürzester Distanz sein Ziel und alle rechneten damit das diese Partie ohne Sieger ihr Ende findet. Es gab aber diese eine allesentscheidende Situation in der Nachspielzeit, Basti Noll wieder einmal über die linke Seite, Pass zu Benny Krallmann, Ablage auf Mario Lehnard und der ins rechte obere Eck zum vielumjubelten Siegtreffer zum 2:1, eine absolute Willensleistung die letztendlich den Sieg bedeutete. Aufgrund der höheren Anzahl der hundertprozentigen Chancen und der absolut einwandfreien, positiven Einstellung dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen war es am Ende auch verdient. Trotzdem großen Respekt an einen sehr starken Gast der erheblichen Anteil daran hatte den zahlreichen Zuschauern eine solch hochklassige Partie zu bieten, das hat wirklich Spaß gemacht. Unserem Team ein riesiges Kompliment, nach den Misserfolgen und den zahlreichen Verletzten diese Leistung zu bringen, davor kann man nur den Hut ziehen, das war großartig und zeigt zu was sie in der Lage sind!
Im Kader waren: Marko Woltemade, Hubert Zwinczak, Sebastian Lipkowski, Benny Minning, Kai Fassl, Hadi Alshekk-Hasan, Mario Lehnard, Mirco Schiess, Basti Noll, Hermann Kine, Benny Krallmann, Timo Boos, Robin Holtermann, Stefan Lewenz und Qatar Younis
 
Im Spiel zuvor um 12:30 Uhr musste unsere 2. Mannschaft ihr Heimspiel aufgrund des starken Regen nach Buchenau verlegen, auch um den Rasenplatz für das nachfolgende Spiel noch etwas zu schonen. Auch unsere Zwote war unter Druck, die 3 Niederlagen in Folge haben am Selbstbewusstsein gekratzt, es musste ein Erfolgserlebnis her. In der 1. Halbzeit machte es unsere Zwote gegen den Gast der SG Laudert II richtig gut, verpasste es nur ein uns andere Mal sich dafür auch mit einem Treffer zu belohnen. Nachdem man mit einem 0:0 aus der Pause startete zeigte sich der Gast erst einmal wesentlich spielfreudiger als in der 1. Halbzeit und kam zu der einen oder anderen Halbchance. Unser Team hatte aber nun bessere Antworten, vor allem das Spiel ins letzte Drittel wurde nun genauer und führte schließlich zum Erfolg. Erst war es Robin Holtermann in der 67. Minute der Qatar Younis perfekt in der Spitze anspielte und dieser verwandelte seine Chance zum 1:0. In der 79. Minute wurde Joris Reitz dann nach einer Flanke regelwidrig im 16er zu Fall gebracht, den berechtigten Elfmeter verwandelte Kapitän Heinrich Fuchs sehr sicher zum 2:0. Und nur 6 Minuten später machte sich Christoph „Schmidti“ Schmidt auf der rechten Seite zu einem gefühlten „80 Meter Lauf“ auf die Reise, hat dann nahe der Grundlinie noch das Auge für den mitgelaufenen Steppo Lewenz und der jagt das Leder zum entscheidenden 3:0 über die Linie. Der Gast gab danach nochmal alles, kam in der 87. Minute noch zum 3:1 Anschlusstreffer aber mehr sollte in dieser Partie nicht mehr geschehen. Ein verdienter Sieg der 2. Mannschaft die auch spielerisch überzeugte und nun endlich den ersten „Dreier“ auf dem Konto verbuchen konnte.
[font=Calibri, sans-serif]Im Kader waren: Lukas Mayer, Carsten Komber, Alex Sablotzki, Calvin Dietz, Christoph Schmidt, Heinrich Fuchs, Joris Reitz, Lucien Denner, Qatar Younis, Robin Holtermann, Rouwen Kunz, Samuel Brockamp, Stefan Lewenz, Timmy Kopp und Tobias Alt.[/font]

Admin - 18:39:40 @ 1 Mannschaft, Zwote, SCW1946 | Kommentar hinzufügen

07.09.2019

Vorschau auf die Heimspiele des SC Weiler am So., d. 8.9.19

Der erste Doppel-Heimspieltag steht an, hierbei trifft man in beiden Spielen auf die SG Laudert. Unsere 1. Mannschaft hat um 14:45 Uhr eine sehr schwierige Aufgabe vor sich, der A-Klassen Absteiger ist sehr gut in der Liga gestartet, hat bei 3 Spielen 7 Punkte und gerade im letzten Spiel gegen den SSV Boppard im Endspurt noch aus einem 0:2 ein 3:2 gemacht. Unser Team hat weiterhin große Verletzungssorgen, die Pechsträhne reißt einfach nicht ab, man darf gespannt sein was Spielertrainer Sebastian Lipkowski hier noch “zusammen zaubert”. Trotzdem oder gerade deswegen muss jeder Spieler auf dem Platz bereit sein bis an die Schmerzgrenze zu gehen um etwas Zählbares in Weiler zu behalten.

Unsere 2. Mannschaft hat bis dato auch noch keinen Zähler in der Meisterschaft erspielt, am Mittwoch verlor man zu Hause mit 1:4 gegen Kisselbach und ist gleichzeitig aus dem Pokal ausgeschieden. Nun möchte man am Sonntag ab 12:30 Uhr unbedingt einen Sieg auf heimischen Rasen, man braucht dieses Erfolgserlebnis um wieder an die guten Leistungen in der Rückrunde der letzten Saison 2019 anknüpfen zu können. Daher wäre es klasse wenn viele Zuschauer unsere beiden Mannschaften in diesen schwierigen Spielen unterstützen würden. Für Speis und Trank ist wie immer bestens gesorgt.
69735067_10156473830094599_7694887613949280256_n.jpg

Admin - 16:51:14 @ 1 Mannschaft, Zwote, SCW1946 | Kommentar hinzufügen