SC Weiler 1946 e. V.

Willkommen bei Freunden!

News:

 


 





 


SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)



11.10.2021

2.Mannschaft: Mit großem Kampf zum Sieg

Am Sonntag, d. 10.10.21 empfing unsere 2.Mannschaft dann die Gäste des TUS Dichtelbach. Es war eine knackige und kampfbetonte Partie in der keine Mannschaft einen Zweikampf scheute und so blieben die spielerischen Akzente weitestgehend aus, die knapp 100 Zuschauer hatten aber trotzdem viel Freude an der Partie. In der 19.Minute hätte Qatar Younis eigentlich den Führungstreffer erzielen müssen, er war schon am Tormann vorbei, konnte aber den Ball nicht mehr im Tor unterbringen. In der 28.Minute war es aber dann soweit, Felix Gesell spielte einen Traumpass über die linke Seite in den Lauf von Fawzi Mouslem und der knallt den Ball unhaltbar ins untere linke Eck zum 1:0. Dichtelbach spielte bis 30 Meter vor das Tor guten Fußball, das war es aber auch mit der Herrlichkeit, unsere Abwehr stand gut und kämpfte aufkommende Angriffe nahezu nieder. In der 44.Minute war es dann eine mißglückte Flanke die sich über unseren Torwart Lukas Mayer ins Netz zum 1:1 senkte, ein Glückstor zum denkbar unpassendsten Zeitpunkt, das war nämlich auch der Pausenstand. In der 62.Minute war es der eingewechselte Joris Reitz der mit einem trockenen Weitschuss ins untere linke Eck dem Torwart keine Chance ließ und das 2:1 erzielte. In der 68. Minute Elfmeter für Dichtelbach, es drohte wiederum der Ausgleich, aber Lukas Mayer pariert den Schuss hervorragend und hielt so die Führung am Leben. Diese wurde in der 80. Minute erneut durch Fawzi Mouslem sogar noch ausgebaut, sein Treffer zum 3:1 sollte dann doch die Entscheidung gewesen sein. Sollte! Eigentlich! Aber Philipp Melzer hatte, nachdem ihm ein Gegenspieler aus 1 Meter beim Einwurf absichtlich den Ball ins Gesicht geworfen hatte, seine Nerven nicht im Griff und schubste seinen Gegenspieler zu Boden. Folge war die gelb/rote Karte und wie bei der 1.Mannschaft musste man nun zu zehnt weiterkämpfen. In der 87. Minute machte Dichtelbach nach einem Freistoß das 3:2 und alles sah nun nach einer Parallele zum Spiel vom Vortag aus. Aber unsere Zwote hielt diesen Sieg mit großem Einsatz und einer tollen Einstellung fest und verdiente sich die 3 Punkte redlich an diesem Tage. Ein wichtiger Sieg, so bleibt man mit diesem Ergebnis weiter im oberen Tabellendrittel.

Mediengestaltung - 08:57:05 @ Zwote | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.