SC Weiler 1946 e. V.

Willkommen bei Freunden!


Hier entsteht die neue Internetpräsenz des SC Weiler 1946 e. V.

Solange folgt uns doch auf Instagram oder Facebook um nichts zu verpassen.

19.09.2019

SC Weiler: Sieg im Nachholspiel beim SV Vesalia 08 Oberwesel II

Marko Woltemade avanciert zum Matchwinner

 
Am Mittwoch, d. 18.9.19 um 19:30 Uhr trat unsere 1.Mannschaft beim Gastgeber SV Vesalia 08 Oberwesel II an, es war ein äußerst wichtiges Spiel für unser Team, vor allem nach der zuletzt katastrophalen Leistung bei der SG Unzenberg II war Wiedergutmachung angesagt. Der Start in die Partie verhieß erst einmal nichts Gutes, direkt in der 1. Minute fast der Führungstreffer für Oberwesel nach einem Fehlpass im Abwehrbereich. Keine zwei Minuten später hätte Hermann Kine ebenso die Führung erzielen können, sein Schuss ging ganz knapp neben das Tor. Das sollte sich über die gesamten 90 Minuten so fortführen, Chancen waren auf beiden Seiten in Hülle und Fülle vorhanden, die Partie hätte die Überschrift „Spiel der verpassten Chancen“ mehr als verdient gehabt. In der 22. Minute dann auch der erste Treffer, im Strafraum springt der Ball an die Hand von Benny Minning, der Schiri gibt Strafstoß und Oberwesel lässt sich diese Chance nicht entgehen, Führung zum 1:0. Nun hätte unser Team die Köpfe hängen lassen können aber in diesem Spiel hatten sie die richtige Einstellung und die war durchweg positiv. Aufmunternde Worte, eine gute Zweikampfbilanz, so nach und nach kam unser Team immer besser in Fahrt. Vor allem die letzte Viertelstunde vor der Halbzeit war unser SC klar tonangebend, hatte mehrfach die Chance zum Ausgleich, vor allem Hermann Kine muss in der 35. Minute eigentlich den Treffer erzielen, leider traf man immer die falschen Entscheidungen in den entscheidenden Momenten und auch für die Zuschauer war es zum Verzweifeln. Kurz vor der Halbzeitpause sollte es dann aber doch noch gelingen, nachdem fast jeder im Sturm rund um den Strafraum den Abschluss suchte war es zuletzt Mirco Schiess der die Kugel dann endlich zum erlösenden 1:1 im Tor unterbrachte, der mehr als verdiente Ausgleich. Diesen Schwung nahm man auch mit in die 2. Halbzeit, es waren gerade mal 4 Minuten gespielt da schickt Mirco Schiess Mario Lehnard über die rechte Seite, bei dessen weiter Flanke in Richtung des hinteren Pfostens steht Benny Krallmann goldrichtig und erzielt das 1:2. Unser derzeitiger „Pechvogel“ Basti Noll hätte in der 55. Minute dann alles klar machen können, er tankt sich über die linke Seite klasse bis in den Strafraum vor, bei seinem Abschluss trifft er die Kugel aber nicht mehr richtig und so war auch diese Möglichkeit vertan. Aber kein Vorwurf sondern eher ein Danke ist in Richtung Basti angesagt, er war sich selber nicht sicher ob er die Partie bestreiten könnte, er biss aber auf die Zähne um der Mannschaft zu helfen, ohne die anhaltenden Blessuren die er seit Saisonbeginn mit sich trägt wären diese Möglichkeiten mit Sicherheit in Tore umgemünzt worden, er wird seine Treffer definitiv noch machen. Zwischen der 60. und 80. Minute kam dann Oberwesel immer besser ins Spiel zurück, einerseits begünstigt durch unnötige Fehler von uns, andererseits aber auch einfach durch gute Spielzüge.

In dieser Phase avancierte Marko Woltemade zum Matchwinner, es war zeitweise unglaublich mit welchen Paraden er den Ausgleich verhinderte.

In dieser Phase hatte aber auch unser Team immer wieder durch Konter die Möglichkeit die Partie zu entscheiden, das erlösende dritte Tor wollte aber einfach nicht fallen. So musste man bis zum Abpfiff noch etwas zittern, letztendlich blieb es aber aufgrund der höheren Anzahl an Chancen auch verdient beim 1:2 Auswärtssieg. Fazit: Dieses Spiel hat gezeigt das man in dieser Liga immer alles auf den Platz bringen muss, 80% werden hier nicht reichen, das hat man auch beim Spiel in Unzenberg gesehen. Unsere Mannschaft muss viele Ausfälle verkraften (an dieser Stelle auch ein großes Lob an unseren A-Jugendspieler Maik Sept, er hat eine bärenstarke Leistung in der Abwehr gezeigt) und einige Spieler finden sich auf ungewohnten Positionen wieder, da muss man durch und heute haben sie gezeigt das dies mit einer positiven Einstellung auch zu kompensieren ist. Nun geht es schon am Sonntag, d. 22.09.19 um 15 Uhr weiter, man empfängt auf heimischen Rasen den Tabellenführer des TuS Rheinböllen II.
Im Kader waren: Marko Woltemade, Hubert Zwinczak, Benny Minning, Heinrich Fuchs, Sebastian Lipkowski, Maik Sept, Mirco Schiess, Mario Lehnard, Basti Noll, Hermann Kine, Benny Krallmann, Timo Boos, Robin Holtermann, Alex Kramer und Qatar Younis
70540015_10156503590854599_5459426512988012544_o.jpg70687079_10156503590644599_7340711296322502656_o.jpg71047157_10156503590624599_7291698967786553344_o.jpg71047157_10156503590624599_7291698967786553344_o.jpg70452406_10156503590899599_5228683642733068288_o.jpg

Admin - 18:16:13 @ 1 Mannschaft, SCW1946 | Kommentar hinzufügen